Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die folgenden AGB sind Bestandteil jedes mit uns abgeschlossenen Vertrages, soweit nicht schriftlich anders vereinbart. Abweichende Bedingungen des Auftraggebers sind unverbindlich und gelten nur bei jeweiliger schriftlicher Anerkennung; deren Nichtanerkennung bedarf nicht unseres Widerspruchs. Anstelle unwirksamer Regelungen gilt das als vereinbart, wodurch der wirtschaftliche Zweck der unwirksamen Klausel bestmöglich erreicht wird.

Angebot
Die Angebote der Reflex Werbung sind freibleibend. Darin angegebene Preise gelten unter dem Vorbehalt, daß die Auftragsdaten die dem Angebot zugrunde liegen unverändert bleiben. Kosten, die durch nachträgliche vom Besteller veranlasste Änderungen bedingt sind, insbesondere ein hierdurch verursachter Fertigungsstillstand, sind vom Besteller zu übernehmen.

Auftragserteilung
Der Auftrag des Bestellers gilt als verbindlich, wenn dieser schriftlich erteilt wurde, oder durch unsere schriftliche Auftragsbestätigung. Die Auftragsbestätigung ist möglichst zeitnah, maximal innerhalb der nächsten Stunde nach Erhalt, auf Abweichungen zur verbindlichen Bestellung zu prüfen und ggf. sofort zu bemängeln.

Lieferung
Die in unserem Angebot angegebene, oder vereinbarte Lieferzeit beginnt ab Auftragsklarheit am ersten Werktag nach Erhalt der schriftlichen Auftragserteilung und aller notwendigen Vorlagen. Der Versand der Ware erfolgt mit größter Sorgfalt an die vom Besteller bei der Auftragvergabe festgelegte Anschrift. Verzögert sich die Lieferung über den vereinbarten Zeitpunkt hinaus, muß der Besteller zunächst eine angemessene Nachfrist gewähren. Nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist kann der Besteller vom Vertrag zurücktreten, es sei denn, dieser Fristablauf beruht auf Gründen, höherer Gewalt sowie unvorhergesehener Hindernisse, welche die Fertigstellung oder Lieferung beeinflussen. Der Ersatz weitergehender Ansprüche ist hierbei ausgeschlossen. Produktionsbedingte Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10% der bestellten Auflagen können auftreten. Fehlende Mengen können hierbei nicht nachgedruckt werden. Berechnet wird die gelieferte Menge.

Schäden und Verluste, Gefahrübergang
Beim Versand ist die Ware seitens der jeweiligen Spedition versichert. Die Gefahr geht spätestens mit dem Erhalt der Lieferung auf den Besteller über. Verzögert sich der Versand auf Kundenwunsch, z. B. bei Sammellieferungen, geht die Gefahr vom Tage der Versendungsbereitschaft auf den Besteller über.

Beanstandungen
Mit Korrekturlesung und Druckfreigabe geht die Gefahr etwaiger Fehler auf den Besteller über, soweit es sich nicht um fehlerhafte Weiterverarbeitung in der Produktion handelt. Des Weiteren sind die im Shop angegebenen technischen Bedingungen bindend. Reklamationen und Beanstandungen müssen unverzüglich, spätestens innerhalb einer Woche nach Empfang der Ware schriftlich geltend gemacht werden.
Bei begründeten Reklamationen können wir unter Ausschluß anderer Ansprüche Nachbesserungen vornehmen oder eine gleichwertige Ersatzlieferung leisten. Im Falle verzögerter, unterlassener oder mißlungener Nachbesserung kann der Besteller vom Vertrag zurücktreten.
Hat der Auftrag Lohnveredelungsarbeiten oder eine weitere Verarbeitung zum Gegenstand, so haften wir nicht für die dadurch verursachte Beeinträchtigung des zu veredelnden oder weiterzuverarbeitenden Erzeugnisses, sofern nicht der Schaden grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht worden ist. Weist ein Teil der Lieferung Mängel auf, berechtigt dies nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung. Grundsätzlich wird keine Gewähr übernommen für Schäden, die aus unsachgemäßer Verwendung, natürlicher Abnutzung, fehlerhafte Behandlung, geringfügigen Abweichungen und Farbunterschieden bei Nachdrucken und Reproduktionen, sowie zwischen einzelnen Bögen mehrteiliger Plakate entstehen.
Kleine Abweichungen hinsichtlich Kontrast, Schärfe und Farbwiedergabe sind unvermeidbar und berechtigen in keinem Fall zur Reklamation. Gleiches gilt für Beschaffenheit und Art verwendeter Materialien, wobei bei Nachbestellungen Abweichungen zur Erstlieferung möglich sind.

Archivierung und Datenschutz
Vorlagen, Digitale Daten, Druckträger und andere zur Wiederverwendung benötigten Gegenstände, sowie Halb- und Fertigerzeugnisse werden nur nach vorheriger Vereinbarung verwahrt und werden ggf. nach 6 Monaten entsorgt. Es werden die, für Anfragen, Bestellungen und deren Anfertigung, erforderlichen Daten ausschließlich zur auftragsbezogenen Nutzung gespeichert, gemäß der ab 25.05.2018 geltenden Datenschutz-Grundverordnung (DSVGO).

Annahmeverzug, Lagerung von Fertigwaren
Der Besteller gerät in Verzug, wenn er nicht spätestens eine Woche nach Aufforderung die Ware vollständig abgenommen hat. Bezahlte aber nicht abgenommene Fertigware ist nicht versichert und wird spätestens 3 Monate nach Annahmeverzugseintritt auf Kosten des Bestellers entsorgt.

Eigentum, Urheberrecht
Die von uns zur Herstellung eingesetzten Druckträger bleiben in unserem Besitz. Der Besteller haftet allein, wenn durch die Ausführung seines Auftrages Recht, insbesondere Urheberrechte Dritter, verletzt werden. Der Besteller stellt uns von allen Ansprüche Dritter wegen einer solchen Rechtsverletzung vorbehaltlos frei. Bei Satz- und Gestaltungsarbeiten bezahlt der Auftraggeber lediglich die Arbeitsaufwendungen, z. B. nach Stundensatz. Bei Bearbeitung von gelieferten Daten und Vorlagen verbleibt das Urheberrecht für den Datensatz des abgeänderten Endergebnisses bei der Reflex Werbung.

Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an dem Liefergegenstand bis zum Eingang sämtlicher Zahlungen aus dem Liefervertrag vor. Der Besteller darf den Liefergegenstand weder verpfänden noch zur Sicherung übereignen. Bei Pfändungen sowie Beschlagnahme oder sonstigen Verfügungen durch dritte Hand hat er uns unverzüglich hierüber zu benachrichtigen. Bei vertragswidrigem Verhalten des Bestellers, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, nach Mahnung den Liefergegenstand abzuholen; der Besteller ist zur Herausgabe verpflichtet.

Zahlung
Die Rechnung erfolgt in Euro zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zahlbar per Vorauskasse, Nachnahme, Bankabbuchung, Barzahlung oder bei Vereinbarung per Überweisung auf Rechnung innerhalb der vereinbarten Frist. Unrechtmäßige Skontoabzüge, oder sonstige Kürzungen, verbleiben als offene Posten und werden eingefordert. Die Rechnung kann am Tage der Lieferbereitschaft auch für Teillieferungen ausgestellt werden. Wir behalten uns vor, Vorauszahlung oder sofortige Zahlung aller offenen, auch noch nicht fälliger Rechnungen zu verlangen. Außerdem können wir noch nicht gelieferte Ware zurückhalten und die Weiterarbeit an noch laufenden Aufträgen einstellen. Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen von 5% bei Verbrauchern, sowie 8 % bei Nichtverbrauchern zzgl. dem gültigen Basiszinssatz fällig. Bei Lastschriftrückgabe mangels Deckung des zur Abbuchung vereinbarten Kontos, wird die entsprechende Bankretourengebühr berechnet. Die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden wird hierdurch nicht ausgeschlossen.

Gerichtsstand, Erfüllungsort, Gültigkeit
Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche ist der Geschäftssitz der Reflex Werbung. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Informationen zur Online-Streitbeilegung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Bei Rückfragen informieren wir Sie gern unter info@regiodruck.de.

Stand Mai 2018

Copyright © 2006-2018 by Reflex Werbung Datenschutz | Impressum | AGB